Waldkindergarten Aidlingen e.V.
Waldkindergarten Aidlingen e.V.

Unser Team

Unseren ErzieherInnen stellen sich vor.

Mein Name ist Petra Strobel, bin Jahrgang 1966 und habe drei erwachsene Kinder.

 

1990 beendete ich meine Ausbildung zur Erzieherin auf der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik in Stuttgart. Nachdem ich zu Beginn meiner Erzieherinnentätigkeit in der „offenen Jugendarbeit“ aktiv war, zog es mich, nachdem ich selbst Mutter geworden war, wieder zu den „Kleinen“.

 

Das schöne am Beruf der Erzieherin ist seine Vielseitigkeit: Ich arbeite mit Kindern, was immer sehr bereichernd ist, dazu kommt der enge Kontakt zu den Eltern, und weiteren Institutionen,  die Möglichkeit sehr kreativ zu sein und viele Ideen umsetzten zu können. Der Waldkindergarten als  freier Träger schenkt uns viel Freiraum, unsere Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

 

Seit 2001 bin ich mit dem Waldkindergarten verbunden. Zunächst als Krankheitsvertretung, dann einmal wöchentlich, arbeitete ich in der Kindergartengruppe mit.                                                                                        

 

Zeitgleich übernahm ich den Waldwichtel-Spielkreis für Kinder unter drei Jahren, den ich bis heute weiterführe. Ab 2008 arbeitete ich in größerem Stundenumfang bei den „Waldwichteln“ und 2012 habe ich die Leitung des Kindergartens übernommen.

 

Die Arbeit  in der Natur, mit den Kindern, Eltern und einem tollen Team bereitet mir nach wie vor viel Freude. Der Wald, die Natur, ohne begrenzende Wände, die damit verbundene Freiheit, das Spielen mit dem, was die Natur zu bieten hat, die vielfältigen sinnlichen Erfahrungsmöglichkeiten empfinde ich als wunderbar. Das intensive Erleben der Jahreszeiten – Kälte im Winter („wir müssen uns warm anziehen und uns viel bewegen“), große Hitze im Sommer („das Blätterdach spendet uns Schatten“), das Verfärben des Laubs im Herbst und die dicke Blätterschicht auf den Wegen, das langsame „grün werden“ im Frühling, ist Jahr für Jahr auf’s Neue sehr eindrücklich.

 

Gemeinsam Spannendes erleben, vor Ort oder in der weiteren Umgebung, wertschätzend miteinander umgehen, aber auch Theater spielen, Singen, werken, kreativ sein – all das macht für mich unseren Waldkindergarten aus.

 

In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Frühling, Sommer, Herbst und Winter im „Nächstenwald“!

 

Daniela Wolf- Faßnacht

Mein Name ist Lukas Roller. Geboren wurde ich 1997 und wohne in Calw.

 

Meine bisherige Ausbildung zum Erzieher absolvierte ich an der Annemarie-Lindner-Schule in Nagold und dieses  einjährige Berufspraktikum wird meine Ausbildung beenden.

 

Mein Start in den Beruf als Erzieher, war ein Freiwilliges Soziales Jahr, welches ich  im Waldkindergarten Calw Stammheim absolviert habe. Hier hat sich für mich die Besonderheit der Natur als Lern- und Entwicklungsraum für die Kinder, aufgetan. Nach wie vor bin ich davon begeistert, in einer naturnahen Einrichtung zu arbeiten. Die Natur bietet den Kindern einen einzigartigen Raum, sich zu entwickeln und Neues zu erleben. Diese Einzigartigkeit sehe ich als Erzieher als eine Möglichkeit, für und mit den Kindern Neues zu Erreichen.

 

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Familie und Freunde, draußen in der Natur, gerne auf dem Fahrrad oder mit Lesen und guter Musik.

 

Ich mag die Arbeit mit der Kindergruppe, den einzelnen Kindern und den dahinterstehenden Familien. Sie steckt voller Erfahrungen und einzigartigen Erlebnissen für alle,  egal bei welchem Wetter!

Mein Name ist Amelie Pollex und bin im Jahre 1998 geboren. Ich habe einen Sohn im Kleinkindalter. Ich verbringe meine Zeit gerne mit meiner Familie, koche und zeichne und male sehr gerne.
Dieses Schuljahr mache ich mein Anerkennungsjahr im Waldwichtelkindergarten. 

Auf den Beruf der Erzieherin bin ich durch mein FSJ gekommen. Dieses absolvierte ich in einem städtischen Kindergarten in Dagersheim. 
Ich begann meine Ausbildung als Jugend-und Heimerzieherin an der Sophienpflege in Tübingen, und hatte dadurch mehr Kontakt mit "größeren" Kindern.
Da ich zwischenzeitlich selbst ein Kind bekommen hatte, entschied ich mich allerdings wieder mit den "kleineren" Kindern zu arbeiten, was mir natürlich sehr viel Freude bereitet.
Da ich gerne Die Zeit draußen in der Natur verbringe und meine Schwester in einem Waldkindergarten gearbeitet hat und nur gutes erzählt hatte, habe ich mich dafür entschieden mein Anerkennungsjahr bei den Waldwichteln zu machen. 

Mir gefällt es draußen in der Natur mit den Kindern zu arbeiten, weil ich der Meinung bin das man auch mit nicht so vielen Mitteln vieles erleben und erarbeiten kann. Die Kinder haben einen ganz besonderen Raum in dem Sie sich individuell entwickeln können. Sie lernen wie sie sich je nach Wetter verhalten müssen. Zudem finde ich können die Kinder sehr schnell und früh wertschätzen und lernen was die Natur mit sich und für uns bringt. 



Ich freue mich sehr auf das Jahr mit den Waldwichteln und deren Familien und bin sehr gespannt was wir alles zusammen erschaffen können und wie ich mich selbst und sich die Waldwichtel entwickeln. Ich freue mich auf die ganzen Erlebnisse die wir zusammen teilen können und auf ein tolles spannendes Jahr!

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Waldkindergarten Aidlingen e.V.